HG Oftersheim-Schwetzingen und Stadtwerke Schwetzingen zeichnen „Ehrenamtliche des Jahres 2019“ aus

Für den Verein nachhaltig verdient gemacht:
HG Oftersheim-Schwetzingen und Stadtwerke Schwetzingen zeichnen Ulrike Arda und Frank Sander als „Ehrenamtliche des Jahres 2019“ aus

HG-Vorstand Peter Knapp, Frank Sander, Ulrike Arda, Patrick Körner, Kaufmännischer Assistent der Stadtwerke-Geschäftsführung und HG-Vorstand Jochen Kühnle | Bildrechte: Stadtwerke Schwetzingen GmbH & Co.KG | Veröffentlichung: kostenfrei

Wir sind vor hier – wir engagieren und für hier! Gemäß diesem Leitsatz fühlen sich die Stadtwerke Schwetzingen dem gesellschaftlichen Leben im ihrem Versorgungsgebiet in besonderem Maße verpflichtet. Eine wesentliche Rolle spielt dabei die hiesige Vereinskultur. „Unsere Vereine fördern den Teamgeist, vermitteln Sozialkompetenz und fördern den zwischenmenschlichen Zusammenhalt. Dafür gebührt ihnen der Respekt und die Wertschätzung der Allgemeinheit. Der Preis „Ehrenamtliche des Jahres“ soll die Vereine dazu animieren, Jahr für Jahr aus ihren Reihen besonders engagierte Personen zu benennen, denen wir dann gemeinsam ihre verdiente Anerkennung zukommen lassen“, beschreibt Geschäftsführerin Martina Braun die Idee und das Anliegen aus Sicht der Stadtwerke.

Herausragendes Engagement im Kinder- und Jugendbereich

Zufrieden blickten Ulrike Arda und Frank Sander kürzlich aufs Spielfeld der Schwetzinger Nordstadthalle, wo sich rund 80 junge Handballer nach vier Tagen Training, Spiel und ganz viel Spaß zum letzten Gruppenbild versammelten. Zusammen mit einem großen Team von Betreuern, Trainern und Eltern hatten die beiden HGler wieder das traditionelle Ostercamp für die HG-Nachwuchstalente organisiert, hatten sich um die Verpflegung und den täglichen Nachschub für die hungrigen Mäuler gekümmert, hatten Regeln erklärt, Spiele geleitet und das eine oder andere Wehwehchen behandelt. Die alljährliche Organisation des HG-Ostercamps ist aber längst nicht die einzige Aufgabe, die die beiden Ehrenamtlichen bei den Handballern übernehmen. Ulrike Arda fungiert auch als Koordinatorin der weiblichen Jugend und kümmert sich als Betreuerin mit großer Hingabe um die weibliche C-Jugend. Für diese Mannschaft und andere Jugend- und Damenteams hat sie das wichtige Amt des Zeitnehmers und Sekretärs inne. Und Ulrike Arda ist maßgeblicher Teil des Bewirtungsteams, das mit Unterstützung der HG-Eltern den Thekendienst bei den Heimspielen des HG-Drittligateams übernimmt.

Frank Sander ist seit vielen Jahren als Trainer und Übungsleiter bei der HG aktiv und bringt insbesondere den Jungs im E- und D-Jugend-Alter bei, worauf es beim Handballspielen ankommt. Gleichzeitig koordiniert er den Spielbetrieb der männlichen Jugendteams von Minis bis D-Jugend. Neben dem Ostercamp organisiert Sander auch die Spielfeste der Minis. Und nicht weniger wertvoll ist er für die HG-Handballer in einer weiteren Funktion, die er Wochenende für Wochenende ausübt: als Schiedsrichter.

„Ulrike Arda und Frank Sander bringen sich seit vielen Jahren in ganz unterschiedlicher Form, aber immer mit großem Einsatz bei der HG ein“, sagt HG-Vorstandsmitglied Jochen Kühnle. „Die HG insgesamt, aber vor allem die Kinder und Jugendlichen, profitieren in hohem Maße von ihrem tollen Engagement.“