SWS Info 12/2017: Stadtwerke-Förderprogramm wird für ein weiteres Jahr verlängert

Die neue SWS Info ist da!


Profitieren Sie auch weiterhin und stellen Sie jetzt um:
Stadtwerke-Förderprogramm wird für ein weiteres Jahr verlängert

SWS Info 12/2017Fernwärme ist gefragt, und das hat gleich mehrere Gründe. Die seit Mai 2014 gültige Energieeinsparverordnung (EnEV) besagt, dass Gas- und Ölheizungen, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden und damit älter als 30 Jahre sind, nicht mehr betrieben werden dürfen und bereits im Laufe des Jahres 2015 auszutauschen waren. Für alle nach diesem Stichtag eingebauten Heizkessel gilt dementsprechend ebenfalls die gesetzliche Austauschpflicht nach 30 Jahren. Das EWärmeG (Erneuerbare Wärmegesetz Baden-Württemberg) erfordert außerdem weitere Maßnahmen für den Umweltschutz. Hauseigentümer müssen demnach bis zu 15% des Wärmeenergiebedarfes durch erneuerbare Energien abdecken. Der Clou ist: Fernwärme erfüllt alle diese gesetzlichen Bestimmungen auf einen Schlag und zu 100%! Es sind keine weiteren Maßnahmen oder Investitionen erforderlich!

Wer sich in Schwetzingen und Oftersheim für eine Umstellung auf Fernwärme interessiert oder sich bereits dazu entschlossen hat, für den besteht auch weiterhin die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen einen kostenlosen Hausanschluss zu bekommen!

„Die Resonanz auf unser Förderprogramm ist nach wie vor ausgesprochen positiv. Hauptsächlich aus den aktuellen Verdichtungsgebieten erreichen uns Anträge für einen entsprechenden Anschluss“, sagt Dieter Scholl, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. „Im kommenden Jahr werden wir in Schwetzingen und Oftersheim die Verdichtung mit der ökologisch wertvollen Fernwärme weiter vorantreiben und freuen uns, den interessierten Bürgerinnen und Bürgern mit der Neuaufl age unseres Förderprogramms wieder einen lukrativen Anreiz zum Umsteigen anbieten zu können“, wirbt Scholl für weitere Interessenten.


Die neue SWS Info als PDF herunterladen:
SWS Info 12/2017