Erdgastankstelle

Gas tanken – super fahren

Erdgasfahrer haben an der Tankstelle gut lachen. Denn Erdgas als Kraftstoff ist konkurrenzlos günstig und spart bei jeder Tankfüllung bares Geld.

Unsere Öffnungszeiten

täglich24 h geöffnet

Mit EC- und Tankkarte können Sie rund um die Uhr tanken.

Gaspreis

0,719 € / Liter*

Preis pro Kg: 1,079 €

* Preis inkl. Erdgas- & Mehrwertsteuer

Hier finden Sie uns

Odenwaldring 1
68723 Schwetzingen


Erdgas als Kraftstoff

Erdgas ist und bleibt auf unabsehbare Zeit der fossile Energieträger mit den größten Vorteilen und somit eine wirtschaftliche, komfortable und umweltschonende Schlüsselenergie für Wirtschaft, Haushalte und zunehmend auch für den Straßenverkehr.

Erdgas ist weitaus klimaschonender als andere fossile Brennstoffe. Da es nur zu einem geringen Teil aus Kohlenstoff besteht und CO2 als Hauptverursacher des Treibhauseffektes gilt, spricht vieles für seinen Einsatz.
Weder Ruß noch andere Partikel fallen an. Zudem gelangt es unterirdisch ohne Energie-Umwandlungsstufen und ohne weitere Belastung der öffentlichen Verkehrswege zu den Erdgastankstellen.

Erdgas ist nicht gleich Erdgas

In Deutschland werden zwei Sorten Erdgas angeboten: Das H-Gas (High-Gas) und das L-Gas, die sich durch ihren Methangehalt voneinander unterscheiden.
Das von der Erdgastankstelle Schwetzingen angebotene H-Gas verfügt über einen Methangehalt zwischen 87 und 99,1 Volumenprozent und hat dadurch den höheren Energiegehalt.

Erdgasfahrzeuge und der Geldbeutel

An Tankstellen darf komprimiertes Erdgas nicht nach Volumen (Liter), sondern nur nach Masse (Kilogramm) verkauft werden. Ein kg H-Gas hat einen Energiegehalt von ca. 13 kWh (Kilowattstunden) und beinhaltet somit die Energie von etwa 1,3 Litern Diesel bzw. 1,5 Litern Benzin. Bei einem Abgabepreis von 1,079 EUR/kg Erdgas (Preis der Erdgastankstelle Schwetzingen, Stand Nov. 2019) entspricht dies einem Benzinpreis von ca. 0,91 EUR. Somit reduzieren sich die Tankkosten um bis zu 30 Prozent gegenüber Benzin- und ca. 20 Prozent gegenüber Dieselfahrzeugen.

Der Tankvorgang

Die Betankung eines Erdgasfahrzeuges ist genauso einfach, schnell und sicher wie bei Benzin oder Diesel. Anstelle der Zapfpistole gibt es eine normierte Füllkupplung, die auf den Einfüllstutzen neben der „normalen“ Tank-Öffnung aufgesteckt und verriegelt wird. Der Tankvorgang startet meist auf Knopfdruck und endet automatisch. Etwaige Pfeif- oder Brummgeräusche sind kein Grund zur Beunruhigung. Das Tanken geht schnell, sauber und ohne Geruchsbelästigung.


Erdgasfahrzeuge sind technisch ausgereift

Die meisten Fahrzeuge sind bivalent ausgerüstet und können jederzeit von Gas- auf Benzinbetrieb umgeschaltet werden. Sie besitzen einen Benzintank, der die Reichweite verlängert, wenn das Gas verbraucht sein sollte.Der Motor eines Erdgasfahrzeuges unterscheidet sich kaum von einem herkömmlichen Antrieb und funktioniert ebenfalls nach dem Otto-Prinzip. Leistungsunterschiede beim Antrieb sind kaum spürbar.

Die Erdgastanks sind meistens in einer Unterflur- oder Niederfluranbringung platzsparend unter dem Wagen- bzw. im Kofferraumboden verbaut.

Erdgasfahrzeuge sind neben dem herkömmlichen Tanköffnung zusätzlich mit einem Betankungsnippel für Erdgas versehen. Der Tankvorgang ist genauso schnell, einfach und sicher wie das Betanken mit Benzin oder Diesel.

Erdgasfahrzeuge und Sicherheit

Die sicherheitstechnischen Standards sind in Deutschland so angelegt, dass jede Technik dem Verbraucher die größtmögliche Sicherheit bieten soll. Gerade bei Gasen, die unter Druck gespeichert werden, sind die Vorschriften besonders streng.

Erdgastanks wurden extremen Belastungen ausgesetzt, wie sie bei Unfällen auftreten können. In Werkstoffzulassungs- und Aufprallprüfungen wurden diese Belastungen nachempfunden. Sicherheitsventile sind gleich fünffach gesichert und sorgen im extremen Schadensfall für gezieltes Ablassen oder bei Hitze für kontrolliertes Abbrennen des Erdgases.

Eine Brand- oder Explosionsgefahr der Erdgastanks ist geringer als bei Diesel oder Benzin, zudem verflüchtigt sich Erdgas sofort in die Atmosphäre, beim Entweichen größerer Gasmengen im Freien besteht somit keine Explosionsgefahr.

Parken in Parkhäusern

Das Parken von Erdgasfahrzeugen in Parkhäusern und Tiefgaragen ist nach den Länderbauordnungen in allen Bundesländern erlaubt. Nur das Hausrecht des Parkhausbesitzers entscheidet über die freie Einfahrt.

Erdgasfahrzeuge und die Umwelt

Erdgasfahrzeuge erfüllen strengste Abgasnormen und sind nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch die Alternative:

Vergleich zum Benzinfahrzeug

  • bis zu 25% weniger Kohlendioxid (CO2)
  • bis zu 75% weniger Kohlenmonoxid (CO)
  • bis zu 60% weniger reaktive Kohlenwasserstoffe (HC)

Vergleich zum Dieselfahrzeug

  • bis zu 50% weniger Kohlenmonoxid (CO)
  • bis zu 80% weniger reaktive Kohlenwasserstoffe (HC)
  • bis zu 70% weniger Stickoxide (NOx) und bis zu 99% weniger Partikel/Ruß

Darüberhinaus verursachen Erdgasfahrzeuge ein deutlich reduziertes Motorengeräusch und tragen auch dadurch zu einer geringeren Lärmbelastung der Umwelt bei.

Förderprogramme und Sonderkonditionen

Bundesweite Förderprogramme mit zinsgünstigen Darlehen und Sonderzinsprogrammen und unterschiedliche Förderprogramme der Bundesländer. Zinsvergünstigte Kredite durch die KfW-Bankengruppe. Sondertarife bei ausgewählten Kfz-Versicherungen.